Leopold Kohr Akademie   Tauriska Verlag   Tauriska Galerie   Konferenz Räume   Tauriska Aktuell

Öko-Kulturprojekt Teufelsgraben
Geschichtswandern, altes Handewerk kennenlernen, Abenteuerklettern und die wildromantische Gegend erkunden. Den Teufelsgraben zu Seeham haben Einheimische wie Gäste als lehrreichen, familienfreundlichen Erholungsraum begeistert angenommen.

Der Teufelsgrabenbach in Seeham zählt zu einem der landschaftlich schönsten und interessantesten Gebiete im Flachgau. Erst Anfang des 19.Jahrhunderts wurde der Graben als „Teufelsgraben“ bezeichnet, da es bei Unwettern gar teuflisch darin wütete.

Den Besuchern des Teufelsgrabens offenbart sich eine mystisch, mythologische Erlebniswelt, in der man mit allen Sinnen erleben, genießen und sich erholen kann. Auf 17 Stationen wird den Besuchern Wissenswertes über die geologischen Besonderheiten im Teufelsgraben, den Wald und seine Bewohner sowie einige bedeutende Bodenpflanzen und Sträucher vermittelt.

Herzstück des Teufelsgrabens ist die „Röhrmoos-Mühle“. Seit 1835 bestehend, wurde diese im Jahr 1953 stillgelegt und nunmehr vollständig revitalisiert. Heute lassen die Biobauern der Umgebung ihr Getreide wieder hier verarbeiten. Auch Besucher sind willkommen. Der Müllermeister persönlich erklärt bei Führungen den „Weg vom Korn zum Brot“.

Ergänzt durch einen Natur-Erlebnis-Weg, das Freilichtmuseum Kugelmühle und das Naturdenkmal „Wildkar Wasserfall“ sowie ein Feuchtbiotop und ein Brechelbad-Museum bietet sich der „Teufelsgraben“ als besonders erlebnisreicher Erholungsraum an.

Einstiegstellen für Besucher sind in Matzing/Tobelmühlhof, beim Gasthof Schießentobel und bei der Röhrmoosmühle. Der Besucher kann die Normalroute (ca. 2,5 km) oder die verkürzte Route (ca. 1,5 km) wählen. Informationstafeln an den Eingängen zum „Natur-Erlebnis-Weg Teufelsgraben“ bieten einen Überblick und eine kurze Beschreibung des Weges.

Mehr dazu auf der Teufelsgraben Webseite >

Tourismusverband Seeham
Ansprechpartner: Renate Schaffenberger
A-5164 Seeham, Austria
Telefon: +43 (0) 6217 5493
Fax: +43 (0) 6217 6482

www.seeham-info.at

TAURISKA und die Leopold Kohr unterstützen dieses nachhaltige Projekt im Salzburger Seenland mit Öffentlichkeits- und Medienarbeit. Weiters kommen durch TAURISKA und Leopold Kohr Akademie jährlich Alternative Nobelpreisträger zu Exkursionen, Vorträgen, Diskussionen und Gesprächsrunden nach Seeham.

Seeham pflegt eine enge Zusammenarbeit mit der Leopold Kohr-Akademie, wurde schon mehrmals von Alternativ - Nobelpreisträgern besucht und führte Veranstaltungen mit ihnen durch. Durch diese Kooperationen entstanden Freundschaften und ein verzweigtes Netzwerk weit über die Grenzen hinaus.

Diese Begegnungen führten zu intensivem und fruchtbarem Gedankenaustausch und einem nachhaltigen interkulturellem Verständnis.
Seit 1999 werden durch die Leopold Kohr-Akademie die Alternativ-Nobelpreisträger nach Salzburg zu Begegnungen und Konferenzen eingeladen. Mit dem Alternativen Nobelpreis – eigentlich Right Livelihood Award – werden Personen und Organisationen geehrt, die sich in den Bereichen Frieden, Umwelt, Artenvielfalt, Menschenrechte, Entwicklung, Gesundheit, Erziehung, Wohnen und Technologie besondere Verdienste erworben haben.

Das Titelbild stammt von den Kindern der 4. Klasse VS Seeham, die es im Schuljahr 2001/02 für das Projekt „Erlebniswandern“ anfertigten.

         letzte Änderung: 06.09.2016 16:38            


Kultur- und Wirtschafts Projekte mit Tauriska. Wir haben Ideen, schieben an, entwickeln Konzepte und Marketing, kümmern uns um Formulare und Finanzen, finden Sponsoren, organisieren Veranstaltungen und stellen über die Medien Kontakt zur Öffentlichkeit her.

Sie haben ein Projekt? Wir prüfen seine Aussichten und was wir zu seinem Erfolg beitragen können. Einfach Termin vereinbaren.

Tel. +43 (0) 664 5205203

Impressum |  Login |